Berlin-Brandenburgisches Künstlerinnenlexikon

Henry, Louise (Vorlage): Porträt Louise Henry, geb. Claude (CC BY @ Stiftung Stadtmuseum Berlin / Dorin Ionita, 2021)

Louise Henry (1798-1839)

Porträt- , Genre-, Historienmalerin aus Berlin, aufgewachsen in der hugenottischen Familie Claude, mütterlicherseits aus der ebenfalls hugenottischen Gärtnerfamilie Mathieu. Bereits 1812 (mit 14 Jahren) als Dilettantin auf der Berliner Akademieausstellung, Ausbildung in Berlin. Ihre Ausbildung förderte auch König Friedrich Wilhelm III. 1818-1824 finanziell. Seit 1826 verheiratet mit dem Pfarrer der französisch-reformierten Friedrichstadt-Kirche in Berlin Paul Henry (1792-1853) und seit 1833 außerordentliches Mitglied der Berliner Kunstakademie. Etwa 60 Werke auf den Berliner Akademie-Ausstellungen bis 1839 nachweisbar. Der zunehmend als antiquiert geltende klassizistische Stil und eine langsame Arbeitsweise bewirkten ein rasches Vergessen. So sind nur wenige Werke, vor allem Porträts bekannter Zeitgenossen, erhalten geblieben. [kl-bb]

Teilweise erforscht

Alternative Namensformen

Normdaten

Person

Geburtsdatum 05.04.1798
Geburtsort Berlin
Herkunftsregion Berlin
Sterbedatum 15.07.1839
Sterbeort Berlin
Wohnsitze Berlin
Religion Reformierte Kirche

Tätigkeit

Technik Malerei, Pastell, Zeichnung
Gattung Genre, Porträt

Familie

Vater Louis Claude
Mutter Marie Judithe Claude
Ehepartner Paul Henry

Netzwerk

Lehrer/-innen Johann Friedrich Bolt
Henriette-Félicité Tassaert
Johann Gottfried Schadow
Förderer/-innen Friedrich Wilhelm III. von Preußen, 1818-1824

Quellen und Literatur zu Louise Henry

Archiv der Französischen Kirche Berlin, Kirchenbuch der Französisch-reformierten Friedrichstadtkirche Berlin, Taufen 1798, S. 503, o. Nr., 1798.
Archiv der Französischen Kirche Berlin, Kirchenbuch der Französisch-reformierten Friedrichstadtkirche Berlin, Trauungen 1826, S. 181, Nr. 32, 1826.
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (Berlin), I. HA Rep. 76 Kultusministerium, VIII Sekt. 50 Pers. Lit. C Nr. 10.

"... alle, die zu dieser Academie Beruffen". Verzeichnis der Mitglieder der Berliner Akademie der Künste 1696-1996. Hrsg. von der Stiftung Archiv der Akademie der Künste. Berlin 1996, 1996.
Hans Vollmer in: Ulrich Thieme/Felix Becker: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Bd. 16. Leipzig 1923, 1923.
Otto Fischer: Evangelisches Pfarrerbuch für die Mark Brandenburg. T. 2/1. Berlin 1941, 1941.

Stammbaum

Karte

Aktivität

Verknüpfte Objekte bei museum-digital

Henry, Louise (Vorlage): Porträt Louise Henry, geb. Claude

Henry, Louise (Vorlage): Porträt Louise Henry, geb. Claude

Henry, Louise: Porträt Carl August Ferdinand Sonnenberg

Henry, Louise: Porträt Carl August Ferdinand Sonnenberg

Wilhelm von Humboldt in seinem Arbeitszimmer auf Schloß Tegel

Wilhelm von Humboldt in seinem Arbeitszimmer auf Schloß Tegel

Georg Heinrich Ludwig Nicolovius

Georg Heinrich Ludwig Nicolovius

Die Familie Felix Henri du Bois-Reymond

Die Familie Felix Henri du Bois-Reymond