Berlin-Brandenburgisches Künstlerinnenlexikon

Lage, Julie von der: Interieur (CC BY @ Stiftung Stadtmuseum Berlin / Oliver Ziebe, 2021)

Julie von der Lage (1841-1926)

Porträt-, Landschafts- und Stilllebenmalerin, Lithographin, auch als Schriftstellerin tätig. Aus einer Lehrerfamilie in Berlin-Charlottenburg stammend. Zur Verwandtschaft gehörte auch die Bildhauerfamilie Cauer. Ausbildung in Berlin. Zahlreiche Reisen und Studienreisen in die Schweiz, nach Paris, Holland, Belgien, Österreich, Italien und in den Orient. Debüt 1867 auf der Ausstellung des Vereins der Berliner Künstlerinnen und Kunstfreundinnen, in dem sie auch Mitglied war bis 1921, auf zahlreichen Ausstellungen deutschlandweit vertreten, 1903 auch auf der Weltausstellung in Chicago. Vielseitige Malerin, Auftragswerk für das Rathaus Fürstenwalde: zwei Porträtgemälde Kaiser Wilhelm I. und Friedrich III. Aus den letzten 20 Lebensjahren keine Gemälde mehr bekannt. Stilistisch ist sie neben ihrer altmeisterlichen Schulung auch mit realistischen Tendenzen und dem Impressionismus in Berührung gekommen, die sie jedoch zurückhaltend aufgreift. Sie malte nicht nur in Öl, sondern auch in Aquarell und Pastell. Von ihrem sicher umfangreichen Werk nur einzelne Gemälde bekannt, weniger als zehn in öffentlichem Besitz oder im Kunsthandel, keine schriftlichen Quellen nachweisbar. [kl-bb]

Teilweise erforscht, noch zu entdecken

Normdaten

Person

Geburtsdatum 30.01.1841
Geburtsort Berlin-Charlottenburg
Herkunftsregion Berlin
Sterbedatum 11.04.1926
Sterbeort Berlin
Wohnsitze Berlin
Religion Evangelisch

Tätigkeit

Technik Aquarell, Malerei, Pastell
Gattung Genre, Landschaft, Stillleben
Reisen Paris
Schweiz
Niederlande
Belgien
Österreich
Italien
Orient

Familie

Vater Friedrich Wilhelm von der Lage
Mutter Emilie Wilhelmine von der Lage
Geschwister Friedrich Wilhelm Ludwig von der Lage

Netzwerk

Lehrer/-innen Wilhelm Dürr (der Ältere), München
Theude Grönland, Berlin
Karl Gussow, Berlin
Hermann Stilke, Berlin

Quellen und Literatur zu Julie von der Lage

Evangelisches Landeskirchliches Archiv in Berlin, Kirchenbuch Luisenkirche Charlottenburg, Taufen 1841, S. 59, Nr. 76, 1841.
Evangelisches Landeskirchliches Archiv in Berlin, Kirchenbuch Luisenkirche Charlottenburg, Trauungen 1827, S. 88, Nr. 41, 1827.
Evangelisches Landeskirchliches Archiv in Berlin, Kirchenbuch Luisenkirche Charlottenburg, Trauungen 1874, S. 50, Nr. 124, 1874.
Landesarchiv Berlin, Standesamt Berlin-Wilmersdorf, Sterberegister, Reg.-Nr. 367/1926, 1926.

Die Ausstellungskataloge des Königsberger Kunstvereins im 19. Jahrhundert. Hrsg., eingel. u. mit einem Künstlerregister vers. von Rudolf Meyer-Bremen. Mit einem Geleitw. von Helmut Börsch-Supan, Köln/Weimar/Wien 2005.
Ulrich Thieme/Felix Becker: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Bd. 22, Leipzig 1929.
Verein der Berliner Künstlerinnen, Käthe, Paula und der ganze Rest. Künstlerinnenlexikon, Berlin 1992, S. 85.

Stammbaum

Karte

Aktivität

Verknüpfte Objekte bei museum-digital

Lage, Julie von der: Interieur

Lage, Julie von der: Interieur