Berlin-Brandenburgisches Künstlerinnenlexikon

Luc-Olivier Merson (1846-1920)

"Nicolas Luc-Olivier Merson (* 21. Mai 1846 in Paris; † 13. November 1920 ebenda) war ein französischer Maler und Illustrator.

Geboren als Sohn des Malers und Kunstkritikers Charles-Olivier Merson, studierte er bei Gustave Chassevent an der Pariser École de Dessin und dann bei Isidore Pils an der École des Beaux-Arts.

Merson stellte seine Werke seit 1866 auf dem Pariser Salon aus. 1869 erhielt er den Prix de Rome und verbrachte fünf Jahre in Italien, wo er sich mit der historischen und religiösen Malerei beschäftigte.

Zurück in Frankreich, gewann er im Jahr 1875 den ersten Preis bei der Ausstellung der Société des Artistes Français." - (de.wikipedia.org 30.09.2021)

Normdaten

Netzwerk

Schüler/-innen Dora Hitz, Paris, 1882

Quellen und Literatur zu Luc-Olivier Merson

Ulrich Thieme/Felix Becker: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Bd. 17. Leipzig 1924, 1924.

Stammbaum

Karte

Aktivität