Berlin-Brandenburgisches Künstlerinnenlexikon

Gustave Courtois (1852-1923)

"Gustave Courtois (* 18. Mai 1852 in Pusey; † 25. November 1923 in Neuilly-sur-Seine) war ein französischer Porträt-, Genre- und Historienmaler.

Gustave Courtois wurde als Sohn des Metzgergehilfen Étienne Courtois und der Wäscherin Jeanne Claude Jobard geboren.

Er besuchte das Collège de Gérôme in Vesoul. Sein Kunstlehrer Victor Jeanneney bemerkte seine Begabung. Aufgrund seiner Zeichnungen empfahl ihm 1869 Jean-Léon Gérôme das Studium an der Pariser Kunstakademie.

Gustave Courtois teilte mit seinem Freund und Mitschüler Pascal Dagnan-Bouveret seit den 1880er Jahren ein Atelier in Neuilly-sur-Seine." - (de.wikipedia.org 18.12.2020)

Normdaten

Netzwerk

Schüler/-innen Dora Hitz, Paris, 1882
Julie Wolfthorn, Paris, 1892-1893
Paula Monjé, Paris

Quellen und Literatur zu Gustave Courtois

Ulrich Thieme/Felix Becker: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Bd. 17. Leipzig 1924, 1924.
Verein der Berliner Künstlerinnen, Käthe, Paula und der ganze Rest. Künstlerinnenlexikon, Berlin 1992, S. 85.

Stammbaum

Karte

Aktivität

Verknüpfte Objekte bei museum-digital

Bildnis der Frau des Generalkonsuls Kreismann

Bildnis der Frau des Generalkonsuls Kreismann